Familienaufstellungen


Die Familienaufstellungen

 

Hintergrund und Methode

Die Familienaufstellung ist der „Systemischen Familientherapie“ zugeordnet und wird weltweit von Psychologen, Psychotherapeuten und Menschen mit anderem Hintergrund praktiziert.

 

Allen Konzepten gemeinsam ist die Grundannahme, dass die Familie ein „System“ darstellt, das als Ganzes zu betrachten und als eine Behandlungseinheit zu sehen ist. Die Symptome eines Familienmitgliedes werden als Ausdruck der Familienprozesse betrachtet. Das betroffene Familienmitglied wird als Symptomträger angesehen, der die meisten unbewussten Konfliktmuster innerhalb des Familiensystems widerspiegelt.

 

Durch Veränderungen in den Familienbeziehungen kann es zu Änderungen im Erleben und Verhalten der Familienmitglieder kommen und die Belastung des betroffenen Familienmitgliedes behoben werden.

 

Mein Ansatz

Ich habe meine Aufstellungsarbeit um die Begriffe und das Weltverständnis der Anthroposophie erweitert und arbeite forschend und weiter entwickelnd an den sich zeigenden Phänomenen.